Day 39: Tiere gegen Geld schauen – weiter geht’s / Watching animals for money – continued

Unser nächster Stop nach Oamaru war die Otago Halbinsel in der Nähe von Dunedin. Dort hatten wir einen Termin im Royal Albatross Center, um weitere Tiere gegen Geld anzuschauen. Wer haben sehr viel über einer der großen drei Albatrossarten gelernt, die zu den größten Vögeln der Welt mit einer Spannweite von ungefähr 3m gehören. Beeindruckend ist, dass die Tiere, nachdem sie ausgewachsen sind, 5 Jahre die Antarktis umkreisen ohne jemals an Land zu kommen, bevor sie für die Partnersuche zurückkehren und dass sie Salzwasser trinken können, da sie ein Entsalzungsorgan haben. Das Salz kommt dann zur Nase wieder raus, was so aussieht, als ob die Albatrosse weinen. Daher dachten die Maori auch, dass es sich um sehr traurige Vögel handeln wurde. Wir hatte etwas Zeit, die Albatrosse beim Brüten oder beim über die Halbinsel schweben zu beobachten.

Nach einer längeren Diskussion darüber, was es heißt, wenn eine Straße nicht für große Autos empfehlen ist, konnte ich Anne letztendlich davon überzeugen, dass unser Wohnmobil kein großes Auto ist (z.B. im Vergleich zu einem LKW) und diese Empfehlung nur eine Meinung von vielen ist. Also haben wir uns aufgemacht und die Halbinsel erfolgreich überquert, um zur Sandfly Bay zu kommen. Die Straße war zugegebenermaßen eng, aber wir haben nur einmal ein anderes Fahrzeug mit dem Spiegel leicht tuschiert und sogar eine Stelle mit Erdrutsch erfolgreich passiert. Leider gab es an der Sandfly Bay keinen passenden Parkplatz für unser Wohnmobil und die einheimischen freiwilligen Helfer haben erst behauptet, dass wir die Straße blockieren würden. Wir konnten uns dann aber doch mit ihnen arrangieren. Die Bucht war wunderbar, umgeben von riesigen weißen Dünen und dem über den Strand fliegenden Sand (daher kommt der Name). Wir haben einfach die Landschaft genossen und nach Gelbaugenpinguinen und Seelöwen Ausschau gehalten. Als wir den ersten Seelöwen gesehen haben, dachten wir erst, er wäre tot, weil er sich nicht bewegt hat und Fliegen auf ihm saßen. Auf unserem Rück haben wir ihn jedoch etwas zucken sehen, was mich an Anne erinnert hat, wenn sie einen sehr lebhaften Traum hat.


Our next stop after Oamaru was the Otago peninsula next to Dunedin where we had a booking at the Royal Albatross Center to continue watching animals for money. We learnt a lot about one of the 3 great albatross species, which belong to the largest birds in the world with an average wingspan of about 3 m (10 feet). The most impressive fact was that once a bird is grown up it circles Antarctica for about 5 years without touching land before coming back to look for a mate and that they can drink seawater as they have an organ that desalinises seawater. They get rid of the salt through their nose which looks as if they were crying, that why the Maori thought that Albatrosses were pretty sad birds. We had some time to watch royal albatrosses breeding and cruising above the peninsula.

After a longer discussion about what it means that a road is not recommended for large vehicles, I eventually convinced Anne that our motorhome is certainly not large (e.g., compared to a truck) and that this recommendation was just one opinion out of many. So we successfully crossed peninsula via an admittedly narrow road only touching another vehicle with our mirror once and passing a landslide site to get to Sandfly Bay. Unfortunately, the parking lot was not made for motorhomes and the “local volunteers” first claimed that we were blocking the street with our car until we had adjusted our parking position to their satisfaction. The bay was gorgeous and worth the ride, with lots of giant sand dunes and sand flying over the beach (that’s where the name comes from). We enjoyed the scenery walking along the beach looking for yellow-eyed penguins and sea lions. When we first saw a sea lion sleeping on the beach we thought it was dead, because it did not move at all and flies were sitting on of it. On our way back, however, we saw it twitching, which reminded me a bit of Anne having a very vivid dream.

 

dsc01200
Otago Halbinsel / Otago peninsula

Albatrosse / Albatrosses

Schlafender Seelöwe an der Sandfly Bay / Sleeping sea lion at Sandfly Bay

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s