Day 42 – The adventure capital of the world / Die Abenteuerhauptstadt der Welt

On day 42 we made our way to Queenstown, often dubbed the adventure capital of the world, as you can do all kinds of crazy things from bungee jumping to sky diving. In the morning, we went up the mountain to do some ziplining with amazing views of Queenstown and its surroundings. One of the ziplines is said to be the steepest tree-to-tree zipline in the world. Surprisingly, we were by far the youngest couple on the ziplines. Among all the other exciting activities, Zip Lining is probably considered as a tea party for senior citizens. After fueling up with “Fergburgers” from Queenstown’s famous burger joint, we drove to the Shotover river for a jet boat ride through the canyon. The 60 min drive to the canyon on a gravel road was very scenic and passed a few “Lord of the Rings” sites. We learnt that in many cases different spots were taken and “photoshopped” together to create the landscape of the movie. The jet boat ride was super exciting and  adrenaline-filled. The boat reached a speed of up to 85 kmh (53 mph) and the skipper tried to get to the rocks as close as possible without touching them.


Am 42. Tag haben wir uns auf nach Queentstown gemacht, oft auch die Abenteuerhauptstadt der Welt genannt, weil man allerlei verrückte Sachen machen kann, wie beispielsweise Bungee Jumping oder Sky Diving. Am Vormittag sind wir mit der Gondel den Berg hochgefahren, um uns an „Zip Lines“ wieder ins Tal abzuseilen. Die Ausblicke auf Queenstown und Umgebung waren grandios und eine der Zip Lines war die steilste Baum-zu-Baum Zipline der Welt – aufregend. Zu unserer Überraschung waren wir allerdings bei weitem das jüngste Pärchen an den „Zip Lines“, fällt wohl in Queentstown eher in die Kategorie Pensioniertensport. Nachdem wir uns mit „Fergburgern“ von Queenstowns bekanntestem Burgerladen gestärkt hatten, sind wir zum Shotover River für einen Ritt mit dem Jet Boat durch die Felsschluchten gefahren. Die 60-minütige Fahrt dorthin über einer Schotterpiste war durchaus sehenswert, vorbei an vielen „Herr der Ringe“ Schauplätzen. Wir haben erfahren, dass für die Filmszenen viele verschiedene Orte mit „Photoshop“ zusammengestückelt wurden, um die eigentliche Landschaft zu erschaffen. Die Jet Boat Fahrt war ein riesen Spaß und hat für viel Adrenalin gesorgt. Das Boot ist mit Geschwindigkeiten von bis zu 85 km/h den Fluss entlang gefahren und der Skipper hat versucht, so nah wie möglich an jeden Felsen heranzufahren, ohne ihn jedoch zu berühren.


​​​​​​​​
​​  ​

​​

​​

​​

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s