Day 47: Happy Valentine’s Day / Valentinstag

Hi y`all, we hope you have had a happy Valentine’s Day! We spent ours kayaking and walking through the wonderful Abel Tasman National Park, located in the north west of New Zealand’s South Island. Fun fact: Abel Tasman NP is named after the Dutch explorer Abel Tasman, who was the first white man to “discover” New Zealand, but in fact never set foot onto the islands, due to some cultural misunderstandings with the local Maori tribe. For whatever reason, they mistook his firing off the big guns as a sign of war and subsequently destroyed the messenger boat… 

Hallo zusammen, wir hoffen, Ihr hattet alle einen schönen Valentinstag! Wir haben unseren mit Kayakfahren und Wandern durch den schönen Abel Tasman Nationalpark verbracht, der sich im Nordwesten der Südinsel von Neuseeland befindet. Witzig: Der Nationalpark ist nach dem holländischen Seefahrer Abel Tasman benannt, der als erster Weißer Neuseeland “entdeckt” hat – allerdings ohne jemals an Land zu gehen. Grund dafür waren kulturelle Missverständnisse mit dem ansässigen Maori-Stamm. Weshalb auch immer, die Maori deuteten das Empfangsgeballer vom Schiff aus als kriegerisches Zeichen und zerstörten daraufhin kurzer Hand das Schiff des Booten…


Anyway, the park itself was beautiful, and we saw some wonderful coves, beaches and seal rocks from our kayak. Once we had found a rhythm, we made good progress. During our lunch break, we even “swam” in the Carribbean looking sea – only the temperatures more closely resembled the North Sea.

Der Nationalpark ist jedenfalls wunderschön, und wir hatten die Gelegenheit, tolle Buchten, Strände und Robben auf ihren Felsen von unserem Kayak aus zu beobachten. Als wir erst einmal ein Rhytmus gefunden hatten, kamen wir gut voran. Während unserer Mittagspause schwömmen wir sogar kurz in dem karibisch aussehenden Wasser – nur das die Wassertemparatur eher an die Nordsee erinnerte.

Fabian ended the day with a perfect homemade barbecue dinner of chicken wings and fried potato chips – that is, hand fried individually. Once more, everyone else on the camp ground hated us. Possibly also because we hogged the BBQ for so long.

Fabian beendete den Tag mit einem ausgezeichneten selbstgemachten Abendessen vom Grill (Hähnchenschlegel mit einzeln selbst gebratetenen Kartoffelchips). Mal wieder hasste uns der ganze Campinglatz, diesmal vielleicht aber auch, weil wir so lange den Grillplatz blockiert haben.


Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s