Day 55: Recovery mode / Erholung nötig

After yesterday’s shenanigans, we really needed some R&R today – well, and also, we had to drive the 4 hours to Tutukaka (really: you cannot make these names up). Turns out, Hamilton was the perfect stop for that. It’s the fourth largest town of New Zealand, but due to its lack of major tourist attractions and its proximity to Auckland, people actually just enjoy living there. Which apparently results in a lively, very hip bar and foodie scene. The perfect reward for yesterday’s 25+ km hike! We first stopped by the local butcher to buy some delicious ribs and sausages for dinner, and then had the most incredible ice cream at Duck Island – cinnamon & smoked apple pie, raspberry coconut yogurt and coriander, buttermilk passionfruit… oh how I wished we could go back there!

Nach dem gestrigen Abenteuer bräuchten wir heute unbedingt Erholung – na ja und wir mussten noch die 4 Stunden bis Tutukaka fahren (ernsthaft, diese Ortsnamen kann man sich gar nicht ausdenken!). Wie sich herausstellte, war Hamilton dafür der perfekte Ort. Hamilton ist die viertgrößte Stadt Neuseelands, aber aufgrund der fehlenden Touristen-Attraktionen und der Nähe zu Auckland genießen es die Leute einfach nur, hier (unter sich) zu leben. Was offensichtlich zu einer ausgeprägten und lebendigen Bar- und Restaurantszene geführt hat. Also die perfekte Belohnung für unsere gestrige 25+ km Wanderung! Erst mal sind wir beim örtlichen Hipster-Metzger vorbei und haben uns leckere Spare Ribs und Würste fürs Abendessen geholt. Danach gab es unglaublich leckeres Eis bei “Duck Island”, mit Sorten wie “HimbeerKokos-Joghurt mit Koriander”, “Zimt & geräucherter Apfelkuchen” oder “Buttermilch Passionsfrucht”… wie gerne würde ich da wieder hinfahren!


Hipster shops in Hamilton


The perfect ice cream / Perfektes Eis 

For our lunch break, Fabian found us a wonderful winery and farm with its own sculpture park and nature trail, called Bricks Bay. We walked past the old Kauri and palm trees for an hour, observing both the installations and the occasional Tui bird and wood pigeon.

Für unsere spätmittagliche Pause hat Fabian uns wieder einmal etwas Besonderes auf dem Weg gefunden: Bricks Bay, ein Weingut/Farm mit eigenem Kunstpfad (Installationen) mitten durch die Natur. So wanderten wir über eine Stunde zwischen alten Kauri-Bäumen und Palmen durch und sahen neben der Kunstwerke auch den einen oder anderen Tui-Vogel.




Bricks Bay Winery

In the evening, we arrived in Tutukaka, from where we will get on a dive boat to the Poor Knights Marine Reserve tomorrow. 

Abends erreichten wir Tutukaka, von wo wir morgen einen Tauchausflug zz den Poor Knights Inseln machen werden.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s