Day 94: Sea lions and iguanas / Seelöwen und Leguane

Both the lack of an internet connection and the general ambiance of our cruise ship will not keep us from the hard work of blogging. But I admit I do feel tempted to ask our cabin neighbor, who is a British novelist and is writing a feature on this cruise for a well-known magazine, for her notes of today. Instead, I am writing this myself from the very comfort of our cabin, while the ship is rolling rather a little too much from side to side to fall asleep.

Sowohl die fehlende Internet-Verbindung als auch die entspannte Kreuzfahrtstimmung werden uns nicht davon abhalten, unserer harten Arbeit, dem Bloggen, nachzugehen. Ich gebe aber zu, dass ich gerade sehr versucht bin, unsere Kabinennachbarin (eine britische Schriftstellerin, die einen Artikel über die Kreuzfahrt für ein bekanntes Magazin schreibt) nach ihren Notizen zu fragen. Stattdessen schreibe ich also selbst von unserer gemütlichen Kabine aus, während unser Schiff etwas zu sehr von Seite zu Seite schlingert, als dass man dabei einschlafen könnte.

We rose early this morning to begin the day with an exploratory walk on Santa Fé island, where we landed on a beach with a big sea lion colony. They were not at all afraid of us and great fun to observe from close by. The island also sported its own iguana species, the Santa Fé land iguanas, as well as tall cactus trees and finches. After the walk, we went snorkeling in the same bay, where we finally got to swim and play with juvenile sea lions. We could have gone on to do that for hours, and a friendly diver even offered Fabian some air from his secondary regulator so be could observe the sea lions from below.

Heute morgen ging es früh los mit einem Ausflug auf die Insel Santa Fé, wo wir an einem Strand mit einer großen Seelöwen-Kolonie landeten. Die Seelöwen hatten überhaupt keine Angst vor uns, und wir hatten viel Spaß dabei, sie aus unmittelbarer Nähe zu beobachten. Die Insel beherbergt außerdem eine eigene Spezies von Leguanen (Santa Fé Land Leguane), große Kaktusbäume und verschiedene Finkenarten. Nach der kurzen Wanderung konnten wir in der gleichen Bucht Schnorcheln und endlich einmal mit jugendlichen Seelöwen schwimmen. Mit den Seelöwen hätten wir stundenlang spielen können. Fabian bekam sogar von einem netten Taucher etwas Luft aus dem Ersatzschlauch spendiert, um die Seelöwen von unten zu beobachten.


After lunch, we navigated onwards to South Plaza island, where we went for another hike and saw a different kind of iguana (as well as a hybrid species), more sea lions as well as numerous birds such as frigates, blue-footed boobies, gulls and Galapagos doves. While we were hiking, it started to rain quite heavily- the first time I actually felt chilly on the islands!

Nach dem Mittagessen fuhren wir weiter zur Insel South Plaza, wo wir eine weitere Wanderung unternahmen. Dort sahen wir eine andere Leguan-Art (den Galapagos Land Iguana) und einen Hybriden, viele weitere Seelöwen und zahlreiche Vogelarten wie Tölpel, Galapagos-Tauben, Pelikane. Während wir wanderten, fing es richtig an zu regnen – das erste Mal, dass ich hier in den Galapagos beinahe gefroren habe!

Now we will try to fall asleep despite the waves, as tomorrow’s wake up call is scheduled for 5:30 a.m…

Da der morgige Weckruf für 5:30 Uhr angesetzt ist, werden wir jetzt trotz des Wellengangs versuchen, zu schlafen…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s